Viertelfinale AH

Gut gespielt Jungs!

 

SG Reurieth/Hildburghausen   3 : 1   SG Eisfeld/Sachsenbrunn

Torschützen: Sven Werner, Frank Joseph, Heiko Conrad

Das erste Auftreten der neuformierten Ü35-Mannschaft als SG Reurieth/Hildburghausen unter Leitung von Ronny Schramm kann insgesamt als voller Erfolg gewertet werden. Die leider nicht so zahlreichen Zuschauer sahen ein gutes Spiel angesichts der Tatsache, dass diese Mannschaft in dieser Formation das erste Mal zusammen spielte.

Die Anfangsoffensive der Gäste dauerte ca. 5 min, ab dann hatten wir die Mannschaft der SG Eisfeld/Sachsenbrunn im Griff. Bis vor das Tor des Gegners lief der Ball gut durch unsere Reihen, leider fehlte beim Abschluss die Genauigkeit oder unsere Torschüsse wurden vom guten Gästekeeper gehalten. Der Gegner kam nur sporadisch zu Angriffen, welche unsere Abwehr aber abfangen konnte. So wurden nach einer 1. Halbzeit ohne nennenswerte Höhepunkte die Seiten torlos getauscht, wobei es vom Spielverlauf her schon 2:0 hätte stehen müssen.

 

Gut gespielt Jungs!

 

SG Reurieth/Hildburghausen   3 : 1   SG Eisfeld/Sachsenbrunn

Torschützen: Sven Werner, Frank Joseph, Heiko Conrad

 

Das erste Auftreten der neuformierten Ü35-Mannschaft als SG Reurieth/Hildburghausen unter Leitung von Ronny Schramm kann insgesamt als voller Erfolg gewertet werden. Die leider nicht so zahlreichen Zuschauer sahen ein gutes Spiel angesichts der Tatsache, dass diese Mannschaft in dieser Formation das erste Mal zusammen spielte.

Die Anfangsoffensive der Gäste dauerte ca. 5 min, ab dann hatten wir die Mannschaft der SG Eisfeld/Sachsenbrunn im Griff. Bis vor das Tor des Gegners lief der Ball gut durch unsere Reihen, leider fehlte beim Abschluss die Genauigkeit oder unsere Torschüsse wurden vom guten Gästekeeper gehalten. Der Gegner kam nur sporadisch zu Angriffen, welche unsere Abwehr aber abfangen konnte. So wurden nach einer 1. Halbzeit ohne nennenswerte Höhepunkte die Seiten torlos getauscht, wobei es vom Spielverlauf her schon 2:0 hätte stehen müssen.

Auch in der zweiten Halbzeit waren wir das überlegenere Team. Die Angriffe unserer Mannschaft wurden jetzt zwingender und es schien nur eine Frage der Zeit, bis das erste Tor fallen sollte. Tatsächlich konnte nach ca. einer Viertelstunde ein Angriff nur durch ein Foul im 16er unterbunden werden. Der sehr gut leitende Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß knallte Manuel Grüneberger aber nur an den Pfosten. Da jedoch ein Spieler der Gäste zu früh in den Strafraum gelaufen war, ließ der Schiri – unter heftigen Protest der Gäste – den Strafstoß wiederholen, welchen Sven dann in gewohnter Manier sicher verwandelte.
Dieser Rückstand rüttelte die Gäste wach und 
sie kamen besser ins Spiel. Die Angriffe konnten aber meist schon im Ansatz unterbunden werden oder blieben in unserer Abwehr hängen. Trotzdem brachten sie nach einem Ballverlust auf der linken Abwehrseite den Ball vors Tor und prüften unseren Keeper Dürscht. Er konnte den Ball zwar abwehren, dieser landete jedoch genau vor den Füßen des Gegners, der dann einlochen konnte.
Die Moral unserer Mannschaft wurde dadurch jedoch nicht beeinträchtigt. Wachgerüttelt erfolgte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Gäste. Das schönste Tor des Tages erzielte wieder einmal unser Routinier Frank, als er im Alleingang die gegnerische Abwehr aushebelte und mit einem satten Schuss den Schlussmann der Gäste überwinden konnte. Kurz vor Spielende dann der Beitrag der Freizeitmannschaft. Nach einem Pass auf Sixi auf der rechten Seite konnte dieser den Ball vor das Tor ziehen, so dass Heiko abschließen konnte. Proteste des Gegners wegen Abseitsstellung von Enrico wurden vom Schiri ignoriert, womit kurz danach der 3:1 Endstand gefeiert werden konnte.

Auf ins Halbfinale!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.