12. Punktspiel

12. Punktspiel – Das letzte Heimspiel in diesem Jahr

 

SV 1919 Reurieth e.V.   4 : 1   SG Eishausen/Streufdorf III

 

Torschützen:

  • David Hopf
  • Mike Ettlinger
  • Jan Voigt (2)

 

 

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause hatten wir die 3. Mannschaft der SG Eishausen/Streufdorf zu Gast. 

In der ersten Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer (fetten Dank nochmals an alle Fans für die Unterstützung) eine zähflüssige […]

 

12. Punktspiel – Das letzte Heimspiel in diesem Jahr

 

SV 1919 Reurieth e.V.   4 : 1   SG Eishausen/Streufdorf III

 

Torschützen:

  • David Hopf
  • Mike Ettlinger
  • Jan Voigt (2)

 

 

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause hatten wir die 3. Mannschaft der SG Eishausen/Streufdorf zu Gast. 

In der ersten Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer (fetten Dank nochmals an alle Fans für die Unterstützung) eine zähflüssige Partie, in der wir zwar technisch und spielerisch überlegen waren, aber auch bedingt durch den “Bolzfußball” und der teilweise harten Gangart des Gegners nicht richtig ins Spielen kamen. Zwar fand das Spielgeschehen meist in der Hälfte des Gegners statt und wir konnten Torchancen generieren aber es dauerte trotzdem bis zur 25. Minute bis David nach einem schönen Angriff das 1. Tor erzielen konnte.

Danach kam der Gegner besser ins Spiel und konnte seinerseits ein paar Angriffe auf unser Tor vortragen, welche aber alle von unserer Abwehr gekonnt abgefangen wurden und somit keine Gefahr darstellten. Leider übersah der sonst gut leitende Schiedsrichter Weigandt aus Themar, eine klare Abseitsstellung in der 43.Minute zum Ausgleichstreffer der Eishäuser. Jedoch konnte unmittelbar darauf unser Käpt`n Mike mit einem “Abstaubertor” den 2:1
Pausenstand sicherstellen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ließen wir uns von der Gangart der Gäste anstecken, sodass der Spielfluss immer wieder wegen Foulspiel unterbrochen werden musste. Ab Mitte der zweiten Hälfte fanden wir dann wieder zu unserem Spiel und erzielten durch Jan mit einem Doppelpack die Tore drei und vier. Damit war die Moral der Gegner gebrochen und wir erarbeiteten uns Chance um Chance. Leider fehlte uns hier und da noch ein Quäntchen Glück um das fünfte Tor zu erzielen (Kopf hoch Hannes, das klappt noch).

Nun steht das wichtigste Spiel der Saison am nächsten Sonntag gegen Themar bevor. Zu Gast bei unserem hartnäckigsten Konkurrenten ist eine konzentrierte Leistung gefragt, bei der jeder Spieler sein Leistungspotential voll ausschöpfen muss! Wenn sich jeder in den Dienst der Mannschaft stellt und wir unsere Leistung vom vorletzten Heimspiel gegen Hildburghausen III wiederholen können, ist auch hier alles möglich.

Wir hoffen dabei auch wieder auf zahlreiche Unterstützung unserer treuen Fangemeinde!

 

Nur der SVR <3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.